Meisterwerke im Wochentakt
Kabinettausstellung im Bach-Museum Leipzig
20. März bis 22.August 2010

Die Sonderausstellung "Meisterwerke im Wochentakt - Bachs Einstieg in Leipzig" befasst sich mit den ersten 5 Jahren (1723–1727), die Bach als Kantor an der Thomaskirche in Leipzig tätig war. In diesen Jahren schuf er einen Großteil seines Werkes an Kirchenmusik: Über Monate komponierte Bach vier Jahre lang nahezu wöchentlich eine neue Kantate für den Sonntagsgottesdienst, außerdem zwei große Passionsmusiken und prächtige lateinische Kirchenstücke.
Ein Zeitstrahl stellt chronologisch über drei Wände des Ausstellungsraumes das beeindruckende Schaffen in diesen Jahren dar. Die Exponate – originale Notenblätter und weitere historische Aufzeichnungen – liegen auf einem dunkelgrünen Museumskarton, auf welchen im Direktdruckverfahren die Exponattexte in weißer Farbe gedruckt wurden. Die Vitrinen sind Standardvitrinen des Museums, welche mit lackierten MDF-Korpussen verkleidet wurden. Sie bestimmen die inhaltliche und räumliche Gliederung der Ausstellung. Beschriftungen wie Titel, Haupttexte und Zitate sind mit Folienplott auf die Möbel aufgebracht.

in Zusammenarbeit mit Franziska Neubert, Illustratorin, und Sebastian Stiess, Architekt