Bisher sind keine Bilder verfügbar.

Psychoscape.

Auftraggeber: Klasse Fotografie, Prof. Brohm, HGB Leipzig und der Klasse für Fotografie, Prof. Wick, HfG Zürich

Ausstellungskatalog: Festeinband, 149 × 215 mm, 152 Seiten

Der Begriff Psychoscape verweist auf urbanistische Debatten und bezeichnet die Tendenz zur Umschichtung der Stadtlandschaft hin zu einer gesichtlosen Stadt ohne Zentrum mit einer sich ausdehnenden Peripherie, einem Konglomerat aus Autobahnkreuzen, Schrebergärten, Gewerbegebieten, Vorortsiedlungen usw.
Das gestalterische Konzept greift das urbanistische Thema auf: In Vorssatz und Nachsatz befindet sich jeweils eine Karte der näheren Umgebung der beiden Ausstellungsorte Leipzig und Zürich. Elemente und Symbole, die auf Landkarten zu finden sind, wurden in die Typografie integriert und navigieren den Leser durch das Buch.
Gestaltung in Zusammenarbeit mit Nicola Reiter